admin

Poolboden effektiv reinigen: Ein Bodensauger hilft

Die Freude über einen eigenen Pool ist groß, besonders wenn das Thermometer auf 30 Grad oder mehr klettert. Das ist die schöne Seite, die andere ist, ein Pool muss auch ständig gepflegt werden. Wie schnell sind Blätter oder kleine Äste hereingefallen, zudem bilden sich Bakterien und Keime. Der Badespaß darf durch Verunreinigungen, gleich welcher Art, nicht getrübt werden.

Das kann man gegen Verunreinigungen im Pool tun

Wasser und Pool sollten gut gepflegt werden. Das kann auf zweierlei Weise passieren, durch pure Technik oder durch stetige manuelle Reinigung. Ein Pool Bodensauger von poolomio.de ist eine tolle Lösung für jeden Poolbesitzer. Damit Sie sich einen Pool leisten können, müssen Sie viel arbeiten, daher hätten Sie nicht wirklich Zeit für eine manuelle Reinigung. Es lohnt sich schon die Anschaffung eines Poolbodensaugers und dieser amortisiert sich auch recht schnell. Zudem bleibt einfach mehr Zeit für Sie und Ihre Familie. Liegen Sie am Beckenrand und sehen dem Pool Roboter bei der Arbeit einfach zu.

Die Auswahl an Modellen ist riesig, alle mit unterschiedlichen Funktionen und Ausstattungen. Vergleichen Sie diese im Internet, welches das für Sie richtige zugeschnittene Modell wäre. Ein Poolreiniger ist der „Polizist“ in Ihrem Becken, er überwacht und beseitigt Verunreinigungen. Er arbeitet mit einer Bürste, die sogar festsitzenden Schmutz an Wänden und Böden lösen wird, anschließend saugt er ihn gleich ein. Besonders gefährlich sind organische Verunreinigen, oft ist der Kot von Tieren und dieser „Dreck“ schafft die Voraussetzungen für Algenbefall, das Wasser wird milchig und trüb. Schon ist es mit der Schönheit ihres Pools vorbei. Lassen Sie es nicht so weit kommen und setzen Ihren „Kleinen Helfer“ täglich ein.

Unterschiedliche Modelle kurz vorgestellt

Die Frage stellt sich ja zuerst, welches Modell Sie brauchen, das wiederum richtet sich nach Größe und Art Ihres Pools. Die kleineren Sauger sind mit Schwimmschlauch und einer Teleskopstange ausgestattet. Diese Art ist schnell mal bei den kleineren Becken einzusetzen. Mithilfe der Teleskopstange können Sie dann manuell mit ihm über den Boden gleiten und den Schmutz aufsaugen. Den Schwimmschlauch können Sie an eine Wasserpumpe anschließen und der Dreck wird dann mithilfe der Pumpe durch diesen Schlauch durch die Filteranlage entsorgt.

Einfacher gestaltet sich die Säuberung mit einem automatischen oder vollautomatischen Sauger. Perfekt auf der ganzen Linie für größere Pools ist die vollautomatische Variante. Er führt alle Arbeiten allein durch und er besitzt einen eingearbeiteten Filterbehälter, so ist er unabhängig von zusätzlichen Geräten. Entweder wird er mittels Akku angetrieben oder durch ein Stromkabel. Ist dieser „kleine Kerl“ erst mal im Wasser, reicht ein Knopfdruck mittels Fernbedienung und Ruckzuck beginnt er mit seinen Reinigungsarbeiten. So manches Modell reinigt nicht nur den Boden, sondern auch die Wände des Pools. Die Vorteile sind klar definiert, das ist eine sehr bequeme und sichere Art einer Poolreinigung.

 

Insektenfrei durch den Sommer: Tipps für Ihr Zuhause

Mit einem passenden Fliegengitter an Fenstern oder Balkon- und Terrassentüren kann man sehr leicht Insekten, wie Mücken, Wespen, Bienen, Hornissen oder Fliegen aus den Innenräumen aussperren. Gleichzeitig kann allerdings ausreichend frische Luft in die Innenräume strömen, weil ein Fliegengitter luftdurchlässig konzipiert ist.

Kaufkriterien

Beim Kauf von einem Fliegengitter sollten einige Details beachtet werden. Die Auswahl an Modellen unterschiedlicher Hersteller ist enorm. Das fängt schon mit der Konzeption des Anbringens an. Es gibt Insektenschutzgitter, die können beispielsweise sehr einfach mit einem Klettband oder Klebestreifen am Fensterrahmen angebracht werden. Dann gibt es auch Modelle, die mit einem speziellen Aluminiumrahmen am Fenster oder einer Tür montiert werden. Weiterhin gibt es generelle Materialunterschiede bei den Gittern. So werden textile Gitter angeboten, die auch maschinenwaschbar sind. Andere Gitter sind fest konzipiert und können zur Reinigung abgewaschen werden. Auch farblich werden verschiedene Gitter angeboten. Dabei hat die Farbe nicht immer nur eine geschmackliche Dimension. Es gibt transparente, weiße, schwarze und grüne Gitter. Je dunkler ein feinmaschiges Gitter gewählt wird, umso höher ist die Verdunkelungsmöglichkeit des Innenraums.

Vor- und Nachteile der Bauarten

Ganz einfache Modelle der Gitter sind individuell mit der Schere in der gewünschten Größe zuschneidbar. Dabei wird ein Klettband auf den Rahmen geklebt, an dem das Gitter dann befestigt werden kann. Die Montage ist einfach und in wenigen Minuten erledigt. Nachteilig an dieser Gitterart ist, dass sich das Gitter nicht beliebig oft abnehmen lässt, ohne dass das Klettband seine Funktionsfähigkeit verliert. Beständiger sind dagegen vergleichsweise Rahmenfliegengitter, die für Fenster und Türen erhältlich sind. Diese Rahmenkonstruktionen sind auch als Rollo einsetzbar. Sehr vorteilhaft an dieser Montageart ist, dass sich Fenster und Türen trotz Gitterschutz beliebig oft öffnen und schließen lassen. Darüber hinaus kann das Insektenschutzgitter auch abgenommen werden.

UV-Beständigkeit

Bei allen Gittertypen sollte unbedingt auf die UV-Beständigkeit geachtet werden. Helle und feste Gitter sehen durch die Nutzung schnell unansehnlich aus. Wählt man hingegen ein dunkles Gitter, verdunkelt sich automatisch der Innenraum. Zumeist kann es darüber hinaus auch passieren, dass die dunkle Farbe durch die Sonnenstrahlung mit der Zeit stark verblasst und dann nach und nach unansehnlich wirkt. Viele hochwertige Gitter bieten hierzu einen UV-Schutz an, der die Gitter auch nach jahrelangem Gebrauch noch ansehnlich erscheinen lassen. Die Oberflächen sind dementsprechend verarbeitet, dass es nicht zu einem Ausbleichen des Materials kommen kann. Dies gilt ebenfalls für textile Gittervarianten. Auch hier werden Insektenschutzgitter angeboten, die einen passenden UV-Schutz bieten und das Material durch die Sonnenstrahlen nicht verblassen lassen.

Lesen Sie ebenfalls diese Beiträge zum Thema:

Den Sommer genießen: komfortable Schutzmöglichkeit vor Insekten

Für einen ruhigen Sommer: der richtige Insektenschutz

 

 

Auto_Rückleuchte

Fahrzeugbeleuchtung – von der Außen- bis Innenbeleuchtung

Die Fahrzeugbeleuchtung ist kein Luxus, sondern dient der allgemeinen Sicherheit beim Fahren. Alle lichttechnischen Einrichtungen bei Fahrzeugen nennt man die Beleuchtung am Fahrzeug. Bei Dämmerung zu fahren, sich in der Dunkelheit sicher fühlen oder bei schlechten Witterungsverhältnissen sicher zu sein, das sind Vorteile dieser Art von Beleuchtung.

Lichtsysteme

Die Beleuchtung am Fahrzeug ist heutzutage viel mehr, als nur eine simple Beleuchtung. Sie ist ein richtiges Lichtsystem. Auch was die Wartung angeht werden hier höchste Ansprüche gefordert. Es gibt einen fundierten Überblick über die diversen Lichtsysteme und die Bauteile. Auch die Besonderheiten und Eigenschaften der einzelnen Ein- und Anbauten werden in den Profi-Shop genau erläutert. Mit wenigen Klicks kann man so die nötige Beleuchtung kostengünstig kaufen. Die diversen Lichtquellen und auch die Erklärung der technischen Highlights findet der Kunde ebenfalls in den Shops. Ein renommierter Shop bietet ebenfalls Einblick in die gesetzlichen Vorschriften. Damit hat der Kunde ein umfangreiches und aktualisiertes Wissen zur Hand.

Scheinwerfer und Lichttechnik

In den Shops findet der Interessierte dann das nützliche Grundlagenwissen und wertvolle Tipps rund um das Thema Lichtquellen und Lichttechnik bei Fahrzeugen. Auch Scheinwerfer aller Art sind hier bestellbar. Ebenso findet man Xenon Scheinwerfer und LED Scheinwerfer. Die Lichtverteilung sollte optimiert werden und auch das Einstellen der Scheinwerfer ist enorm wichtig. Tipps rund um die Feuchtigkeit innerhalb des Scheinwerfers und mehr sind in den Profi-Shops angeboten. Tipps, für das Abblendlicht und wie man eine Xenon Lampe wechselt rundet die Information auf den Webseiten ab.

Leuchtweitenregulierung und mehr

Auch das nützliche Wissen, wie die Scheinwerfer in puncto Leuchtweitenregulierung eingestellt werden sollten und das Thema Scheinwerferreinigungsanlage ist wichtig. Das Thema Tagfahrlicht wird hier ebenfalls bearbeitet mit Hinweisen und Tipps. Informationen zur Scheinwerferreinigungsanlage und zum Nachrüsten des Tagfahrlichtes sind speziell angeboten. Das statische Kurvenlicht und das dynamische Kurvenlicht und der AFS Scheinwerfer bzw. der Fernlichtassistent sind Thematiken. Der Fernlichtassistent und das wertvolle Wissen dazu und auch das Thema Codierung werden in den Shops genau erläutert. Die LED Rückleuchten und die Signalleichten für das Auto stellen wichtige Funktionen darf. Die Signalleuchte ist ebenfalls wichtig. Wer sich im Support beraten lässt, kann auch schnell Tipp bekommen, wie man die gesamte Außen- und Innenbeleuchtung gestalten sollte. Die Fahrzeugbeleuchtung ist mehr, als nur ein einfaches Licht am Auto. Wie kann man die LED Scheinwerfer richtig einstellen und vor allem wechseln. Auch die Umfeldbeleuchtung am LKW oder Kfz wird immer beliebter. So ist das am dunklen Parkplatz abgestellte Fahrzeug schnell erkenntlich und das Ein- und Aussteigen wird erleichtert, mehr Informationen.